Herzlich willkommen bei der Zofingia

Der Schweizerische Zofingerverein begrüsst Sie ganz herzlich auf seiner Homepage. Die älteste und einzige gesamtschweizerische Studentenverbindung wurde im Jahr 1819 mit dem anfänglichen Ziel, den Bundesstaat Schweiz zu gründen, welches im Jahre 1848 zur Tatsache wurde, von Berner und Zürcher Studenten in Zofingen gegründet. Die Zofingia lebte auch nach der Bundesstaatsgründung weiter und brachte wirtschaftliche und politische Persönlichkeiten wie Alfred Escher, Edouard von Steiger, Jeremias Gotthelf oder Henri Guisan aus ihren Reihen hervor. Die Zofingia entwickelte sich schnell zu einer wichtigen nationalen Institution mit Sektionen an sämtlichen Universitäten im deutschen und französischen Teil der Schweiz, sowie einigen Mittelschulen in der Deutschschweiz.

Die Pflege der Freundschaft, eine von drei Devisen der Zofingia, gewann 1885 mit der Gründung des Schweizerischen Altzofingervereins stark an Bedeutung. Durch den Übertritt nach dem abgeschlossenem Studium in eine Sektion der Altzofingia können während dem Studium geschlossene Freundschaften ein Leben lang gepflegt werden. Deshalb spricht man auch von einer Lebensverbindung. Neben der Freundschaft widmet sich die Zofingia auch den Wissenschaften und dem Vaterland. Die Zofingia ist parteipolitisch neutral, orientiert sich an der Idee eines föderalistisch aufgebauten, demokratischen Rechtstaats und setzt sich für die Wahrung der persönlichen Freiheit ein.

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik „Zofingia“.

Schnappschüsse gesucht

Die Redaktion der Zofingergeschichte 2014 sucht gelungene Schnappschüsse von aktuellen Traditionsanlässen der Sektionen (AZ und Aktive).

Bitte geeignete Foto-Auswahl schicken an:

Dr. Ronald Roggen v/o Chaplin
Alte Freiburgstrasse 13
3280 Murten

Mail an info@ronaldroggen.com

Infos auf der Arbeitswebsite

www.ronaldroggen.com/zof